Elternratgeber

Pubertierende Kinder und andere Probleme beim Erwachsenwerden
 


Zwillinge erstaunen mich immer wieder. Wie können zwei Menschen nur so gleich aussehen?!  Doch viel wichtiger ist: Wie bewältigt man den Alltag? Es fängt schon bei einem Geschwisterwagen  bzw.  einem Zwillingskinderwagen an. Für welches Modell soll man sich entscheiden? Die Sitze besser hintereinander oder nebeneinander?

Eine Bekannte hat Zwillinge bekommen, zwei Jungs. Und als es um den Kauf eines Geschwisterwagen ging kamen die ersten Probleme auf. Diese Tandemwagen für Babys können wirklich preisintensiv sein. Und immer wieder fragt man sich was welche Sitzvariante wohl alltagstauglicher ist. Sitzen die Zwillingen Nebeneinander kommt man schlecht in Fahrstühle, sitzen sie Hintereinander hat man sie nicht so gut im Blick. Bei meiner Bekannten hieß es von einem Tag auf den anderen: “Herzlichen Glückwunsch, Sie bekommen Zwillinge”. Für mich ist die Entstehung von Zwillingen immer noch ein Wunder. Aber schnell wird klar, dass man gut organiesiert sein muss, wenn das Mutterglück im Doppelpack zuschlägt.

Geschwisterwagen für Zwillinge©flickr/Cosmic Kitty

weiterlesen »


Vorbildfunktion in der Erziehung

Autor: Doris
abgelegt in: Ratgeber

Bei Rot bleibt man stehen, bei Grün dar man gehen! Diese und andere Regeln werden Kindern schon möglichst früh eingebläut um sie entweder vor offensichtlichen Gefahren zu schützen oder aber um ihnen das soziale Miteinander in unserer Gesellschaft näher zu bringen. Doch reicht das allein aus um dem Nachwuchs wirklich verständlich zu machen was Falsch und was Richtig ist?

Die Vorbildfunktion der Familie ist ein wesentlicher Bestandteil in der Erziehung von Kindern. Einfache Regeln die verbal mitgeteilt werden, können durch das Vorleben im Alltag viel einprägsamer wirken.

weiterlesen »


Alkoholprobleme bei Jugendlichen©flickr / Pingu1963

Laut Statistik trinken jedes Jahr 750.000 Menschen zum ersten Mal Alkohol. Schon sehr früh kommen Kinder mit Alkohol in Kontakt. Sogar in Lebensmitteln und Süßigkeiten ist die süchtigmachende Droge enthalten.

Ja, Alkohol ist eine Droge, auch wenn in den statistischen Zahlen immer nur von illegalen Drogen die Rede ist, von denen, von den man süchtig oder abhängig wird.

In Lebensmitteln wie Ketchup, Marzipan oder Milchschnitte werden zur verbesserten Haltbarkeit geringe Mengen Alkohol zugefügt. So wurden beispielweise in Milchschnitte, Kinder Pingui, Kinder Bueno und Kinder Maxi King 0,9 bis 2 g Alkohol nachgewiesen und in Milka Tender mit 7,7 und Yes-Törtchen mit 5,4 g pro Kilo sogar noch mehr.

Vor allem in der Pubertät ist es für Jugendliche besonders schwer. Von äußeren Einflüssen gelenkt, versuchen sie sich von ihren Eltern zu entfernen, können aber in der Welt der Erwachsenen noch nicht bestehen. Gerade in dieser schwierigen Phase ist es wichtig, dass sie als Elternteil viel Zeit für ihr Kind haben und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch können sie mit ihrem Kind jederzeit professionelle Hilfe bei der Suchtberatung für Kinder, Jugendliche und Angehörige beispielsweise allerorts holen weiterlesen »


Die Schulferien stehen in Deutschland an und ein Urlaub mit den Kindern ist geplant. Die Reise im Auto kann mitunter für die lieben Kleinen sehr anstrengend und langweilig werden. Um eventueller schlechter Stimmung schon zu Beginn der Reise vorzubeugen, sollten man die Kinder beschäftigen.

kids in the car © flickr / viralbus

“Sind wir schon da?” Diese Frage wird von Kindern besonders gern gestellt und bereitet Eltern nicht selten Kopfschmerzen, weil sie keine zufriedenstellende Antwort für die Knirpse parat haben.

Man sollte die Fahrt entspannt und relaxt antreten und den Kindern kleine Aufgaben geben, um die Zeit nicht unnötig lang werden zu lassen. Wenn die Eltern nicht entspannt sind, dann spüren es auch die Kinder. Bereits bei den Vorbereitungen sollte die ganze Familie eingebunden werden und anstehenden Fragen zur Reisedauer und was wer mitnimmt, geklärt werden.

Es ist wichtig immer wieder Pausen einzulegen, dass man sich mal kurz bewegen kann und den Kindern so eine Abwechslung zur Autofahrt bietet. Man sollte zudem auch immer genügend Essen und Trinken im Auto bei der Hand haben, denn darauf muss man bei den Knirpsen gefasst sein.

weiterlesen »


Jedes Jahr werden in Deutschland werden Teenager meist ungeplant schwanger. Da viele von den jungen Frauen selbst noch nicht auf eigenen Beinen stehen können und wenig über Kindererziehung wissen, bieten in Deutschland „Mutter-Kind-Heime“ ihre Unterstützung an.

baby © flickr / gabi menashe

Ob die Schwangerschaft nun geplant gewesen sein mag oder nicht, viele Teenager benötigen die Hilfe von erfahrenen Betreuern. Wenn das eigenen Elternhaus nicht helfen kann, dann sind Mutter-Kind-Heime meist der einzige Ausweg für einen guten Start in die Selbständigkeit der jungen Frauen mit ihren Kindern. Es ist auf jeden Fall eine gute Entscheidung Hilfe aufzusuchen, denn nicht selten passiert es, dass die Kinder nach der Geburt weggeben werden und nicht bei der Mutter aufwachsen. Die Suche nach Unterstützung ist daher bereits der erste Schritt in die Zukunft für einen junge Familie.

weiterlesen »


Privatisierung der Kinderbetreuung

Autor: Doris
abgelegt in: Finanzen

Kategorien